Wussten Sie, dass Kinderunfälle häufiger sind als Erkrankungen?

Jedes Jahr erleiden mehr als 1,5 Millionen Kinder und Jugendliche Unfälle.  Viele davon zuhause und in der Freizeit.   Nach dem ersten Lebensjahr sind Unfälle die häufigste Todesursache bei Kindern.

Wären Wltern besser über die Risiken im Haushalt informiert, wären mehr als 50% der möglichen Unfälle vermeidbar.

Unfälle können zu bleibenden Schäden führen: bleibende Hautnarben bei Verbrennungen und Verbrühungen durch heiße Getränke, Knochenbrüche, Narben nach Verletzungen sowie Entwicklungsstörungen nach einer heftigen Gehirnerschütterung oder sogar einer Hirnblutung. Dabei ist nicht zu vergessen der seelische Schaden, der nach Überwindung des Schreck- und Schockzustandes noch lange anhalten kann. 

Stürze sind dabei die häufigsten Unfallursachen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.