Wogegen schützt die Sechsfachimpfung?

Die Kombinationsimpfung wird zur Vermeidung gefährlicher Erkrankungen, wie Diphtherie, Keuchhusten, Tetanus (Wundstarrkrampf), Hirnhautentzündung durch das Bakterium Haemophilus influenzae Typ B (deshalb abgekürzt als HiB bezeichnet), Hepatitis B und Kinderlähmung durchgeführt. Diese Impfung wird ab der 8. Lebenswoche gegeben und muss bis zum 14. Lebensmonat viermal gegeben werden, dann ist die sog. Grundimmunisierung abgeschlossen. Auffrischungen finden später (5-6 Jahre) nur gegen einzelne Krankheiten statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.