Wodurch kommt es zu einer Gewichtszunahme in der Schwangerschaft?

Die Gewichtszunahme einer Schwangeren wird nicht allein durch das Gewicht des Kindes, des Mutterkuchens und des Fruchtwassers hervorgerufen. Auch die Gebärmutter und die Brüste tragen zum Gewicht der Schwangeren bei und belaufen sich auf 5-6 kg.

Ein ebenso großer Gewichtsanteil wird durch Wassereinlagerung hervorgerufen. Dieses sog. Gesamtkörperwasser, bestehend aus Wasser in den Zellen (ca. 60%), Wasser in den Räumen zwischen den Zellen (ca. 30%) und Wassern in den Blutgefäßen (10%), nimmt im Verlauf der Schwangerschaft kontinuierlich zu.

So steigt die Wasserzunahme von ca. 1.500 ml bis zur 20. SSW auf ca. 3.500 ml bis zur 30. SSW und auf 7.000 ml bis zur 40. SSW.

Bei Untersuchungen zeigt sich eine enorme Streuung:
• Bei Frauen, die äußerlich keine nachweisbaren Wassereinlagerungen (Ödeme) haben,           beträgt die Wasserzunahme 3,5-5 Liter,
• bei Frauen mit leichten Wassereinlagerungen ca. 7,0 l
• und bei Frauen mit generalisierten Ödemen, d.h. Wassereinlagerungen im gesamten             Körper und an Armen und Beinen auf 10 – 17 l.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.