Wie wird eine vorher bekannte Schildrüsenkrankheit in der Schwangerschaft überwacht?

Im Körper der Frau kommt es während einer Schwangerschaft zu erheblichen hormonellen Umstellungen und somit auch zu Veränderungen der Schilddrüsenfunktion. Einen dauernden Überblick darüber erhält man am sichersten durch regelmäßige Laborkontrollen, die alle zwei bis vier Wochen erfolgen sollten, ergänzt durch mehrfache Ultraschall-Untersuchungen der Schilddrüse. Eine eventuell notwendige Behandlung kann dann jeweils nach den Ergebnissen der Labor- und Ultraschallkontrollen eingeleitet werden. Dabei sollten am besten der Gynäkologe und ein Hormonexperte zusammenarbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.