Wie werden die Röteln übertragen?

Als Übertragungsweg gelten Tröpfcheninfektionen, in der Schwangerschaft kann das Virus aber auch über die Plazenta auf den Feten übertragen werden. Die Kontagiosität (Ansteckungswahrscheinlichkeit) liegt bei 70 %.
Die Infektiosität, d.h. die Verbreitungswahrscheinlichkeit des Virus, besteht bereits 7 Tage nach der Infektion, wogegen das Exanthem (Hautausschlag) erst nach 14 Tagen auftreten kann.
Aber auch Patienten, die nicht das komplette Bild der Röteln zeigen, können die Infektion weitergehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.