Wie viel Eisen pro Tag soll man zu sich nehmen?

Frauen sollten 15 mg pro Tag zu sich nehmen.  Bei Männern reichen 10 mg aus lt. Dt. Ges. für Ernährung.

Das Verdauungssystem kann nur 10% davon aufnehmen. In der Schwangerschaft ist die Aufnahmefähigkeit allerdings um ein Drittel erhöht.

Wenn man den durchschnittlichen Eisengehalt folgender Nahrungsmittel je 100 g berechnet (Kürbiskerne, Hirse, Sojabohnen, Leinsamen, weiße Bohnen, getrocknete Aprikosen, Erbsen und Haferflocken), kommt man bereits auf einen Wert von 7 mg.

Die erst genannten Lebensmittel enthalten am meisten Eisen, die nach genannten immer weniger. D.h. mit 200-300 g dieser Nahrungsmittel ist Ihr Eisenbedarf schon gedeckt.

 

Wenn dennoch der Hb-Wert zu niedrig bleibt, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt. Es sollte zunächst ein Blutbild und die Bestimmung des  Ferritin-Gehaltes im Blut veranlasst werden. Möglicherweise liegt eine Eisenaufnahmestörung (Resorptionsstörung) vor.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.