Wie verhält man sich bei einer Toxoplasmoseinfektion?

Die Infektion ist meldepflichtig.
Der beste Schutz vor einer Toxoplasmoseinfektion in der Schwangerschaft ist ein positiver Antikörperbefund. Wegen des in der Bundesrepublik als niedrig angesehenen kindlichen Risikos ist aber die Antikörperbestimmung nicht Bestandteil der Mutterschaftsvorsorge, die Kosten werden also nur im Falle einer Erkrankung der Schwangeren von den Kassen übernommen.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.