Wie verändert sich die Blutgerinnung in der Schwangerschaft?

In der Schwangerschaft wird das komplexe System von Blutgerinnung und  Auflösung von Blutgerinnseln stark gefordert: normalerweise herrscht ein Gleichgewicht zwischen beiden Faktoren;                                                             

Störungen dieses Gleichgewichtes spielen bei einer Reihe von Komplikationen wie z.B. bei der vorzeitigen Lösung des Mutterkuchens (Plazenta) eine Rolle. 

Die z.T. ausgeprägten Aktivitätssteigerungen der verschiedenen Gerinnungsfaktoren (Faktoren VII, VIII, X und XI) inklusive einer Zunahme des Fibrinogenspiegels bedingen eine erhöhte Gerinnungsfähigkeit bis zum Ende der Schwangerschaft als Vorbereitung auf die Ablösung der Plazenta.

Schon in der ersten Wochenbettswoche sinken die erhöhten Konzentrationen wieder merklich.

 
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.