Wie verändert sich der Flüssigkeitsgehalt im Verlaufe der Schwangerschaft?

Die Gewichtszunahme einer Schwangeren ist nur zum Teil auf das Wachstum des Kindes und auf die Zunahme des Fruchtwasser zurückzuführen. Diese Gewichtszunahme macht etwa 5-6 kg. aus.

 

Eine Schwangere nimmt aber ca. 12-14 kg zu. Ein Großteil ist auf die Einlagerung von Körperwasser zurückzuführen, so kann die Wassermenge von etwa 1500 ml in der 20. SSW (Schwangerschaftswoche) auf etwa 6-7000 ml zum Ende der Schwangerschaft steigen. Bis zu 1000 ml entfallen auf die Gewebe in Brust und Uterus, der Rest findet sich als vermehrtes Blutvolumen und im sog. interstitiellen Raum, dem Raum zwischen den Zellen.

So nimmt nicht nur das Blutvolumen um ca. 30 % zu, sondern auch die Zahl der roten Blutkörperchen jeweils um etwa 20 %. Durch die Verschiebung der Relation dieser beiden Faktoren zueinander scheint eine Anaemie (Blutarmut)  vorzuliegen.

 
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.