Wie unterscheiden sich Vorwehen (Braxton-Hicks-Kontraktionen) von Senkwehen?

Schon die ganze Schwangerschaft über werden Sie vermutlich immer wieder einmal ein Hartwerden des Bauches oder ein Ziehen im Rücken verspürt haben. Das sind die sog. Vorwehen, die Gebärmutter trainiert für den Ernstfall. Man nennt diese Wehen auch Braxton-Hicks-Kontraktionen.

Die Senkwehen davon zu unterscheiden ist nicht ganz einfach. Aber Senkwehen finden üblicherweise 4-6 Wochen vor der Geburt statt und führen auch zu einer Änderung Ihres Erscheinungsbildes. Wenn Sie sich in der Schwangerschaft seitlich vor einen Spiegel gestellt haben, wölbt sich insbesondere ab der 30 SSW der Bauch oberhalb des Bauchnabelbereiches, mit Eintreten der Senkwehen tritt dieser Bereich deutlich tiefer. Zusätzlich kommt es zu den zuvor beschriebenen Veränderungen der Beschwerden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.