Wie reist mit am besten mit Kindern und Heranwachsenden?

Kindern wird auf der Fahrt schnell langweilig: Sie kennen das: „Mamma, Papa, wann sind wir da ?“, kaum nachdem man abgefahren ist.
Hier ist jetzt Ihre ganze Kreativität gefragt. Liest Ihr Kind gerne und wird ihm nicht schlecht beim Lesen im Auto, ist ein spannendes Kinderbuch geeignet oder eine Hörkassette. Auch Bücher zum Ausmalen sind zur Ablenkung geeignet. Ausnahmsweise, es ist meist schwer zu verhindern, tut der Gameboy seine Pflichten. Gut sind auch Gesellschaftsspiele wie Mühle, Dame, ggf. Schach (am besten als Steckspiel oder fixiert durch Magneten) oder Kartenspiele.

Sind die Kinder davon ermüdet und die Fahrt ist immer noch nicht zu Ende bleibt immer wieder spannend: „ich sehe was, was Du nicht siehst, und das ist grün“ o.ä. Oder es werden Autoschilder gelesen, und überlegt welche Städte sich hinter den 2 oder 3 Buchstaben verbergen, und wo diese liegen könnten. Sie können sich Geschichten erzählen, lesen Sie etwas vor, oder zählen Sie alle roten, blauen oder schwarzen Autos oder alle Lastwagen.

Wenn die Kinder älter, sind eignen sich Hörkassetten mit ihren beliebtesten Abenteuern. Ganz cool ist natürlich ein tragbarer DVD-Player der hinter der Kopfstütze angebracht werden kann.
Für den Betrieb mehrerer elektrische Geräte benötigt man eine Auto-Mehrfachsteckdose.

Wenn Sie mit dem Auto unterwegs sein wollen, haben sich Nachtfahrten bewährt. Es herrscht deutlich weniger Verkehr, d.h. man fährt gleichmäßiger und die Kinder schlafen meist schnell wieder ein. Natürlich gibt es einen Nachteil: Ihre Kinder kommen ausgeruht am Urlaubsziel an, Sie eher nicht.

Wenn möglich steigen Sie also in einen Auto-Reisezug, der Sie alle gemeinsam ausgeruht eine ganze Strecke weit bringt. Die Investition lohnt sich.

Kleinkindern und Heranwachsenden Kindern sollten Sie alle 2 Stunden eine Pause gönnen (sich selbst übrigens auch), damit sie die Zeit haben, sich zu bewegen. Wenn alles schläft, braucht dennoch der Fahrer diese Pausen.
Laufen Sie eine Raststätte an, auf der es einen Spielplatz gibt und machen Sie dort Lauf- und Spielübungen..

Denken Sie bitte an Auto-Kindersitze und Fensterrollos als Sonnenschutz,
Und nehmen Sie die Lieblingsgetränke und Lieblingsbonbons Ihrer Kinder, die es sonst nicht so oft gibt, mit.
Was immer auch passiert, versuchen Sie ruhig und entspannt zu wirken, es färbt auf die Kinder ab. Wir wünschen eine gute Fahrt.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.