Wie kann man eine Übertragung verhindern?

 Eine routinenmäßige Einleitung am berechneten Geburtstermin wird nicht empfohlen.

Empfohlen wird aber überraschenderweise regelmäßiger Geschlechtsverkehr um den Termin herum. Einer der Gründe für diese effektive Methode scheint der Prostaglandingehalt der Samenflüssigkeit zu sein, der zum Aufweichen des Muttermundes und zu leichten Kontraktionen führen kann.

Eine "untere Eipollösung" ab der 38.SSW ist nicht zuletzt wegen einer möglichen Infektionsgefahr um stritten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.