Wie ist der Krankheitsverlauf bei einer Diarrhoe?

Die Erkrankung beginnt häufig mit schnell auftretender Abgeschlagenheit, Unwohlsein und Erbrechen; es können auch leichtes Fieber, aber auch Temperaturen bis 40 °C, sowie z.T. krampfartige Bauchschmerzen auftreten. Teigiger Stuhl oder wässerige Durchfälle kommen dann meist ein bis zwei Tage später.

Bei hohem Fieber, trockener geröteter Zunge und Hautfalten, die bei Abheben stehen bleiben ist unbedingt eine Infusiontherapie, meist im Krankenhaus erforderlich. Besonders bei Kleinkindern ist dabei keine Zeit zu verlieren, weil sie viel empfindlicher auf den Flüssigkeitsverlus reagieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.