Wie häufig kommt eine Fehlgeburt (Abort) vor?

Jede Fehlgeburt bedeutet für die Schwangere den schmerzhaften Verlust ihres Kindes, und doch gehört die Fehlgeburt zum völlig normalen Geschehen einer Schwangerschaft.

Ca. 40 % der befruchteten Eizellen, so nimmt man an, gehen schon gleich mit der nächsten Regelblutung ab, nisten sich also nicht ein und werden von keiner Patientin bemerkt, sie sind nur hormonell nachweisbar.

Bis zur 12. SSW aber kommt es immer noch zu einem Abgang von 30 % der Embryonen bzw. Feten. (von einem Embryo spricht man bis zur 6. SSW, anschließend von einem Fetus (Feten)). 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.