Welcher Impfstoff in welchem Alter?

Der Lebendimpfstoff als Nasenspray sollte bevorzugt Kinder zwischen 2 und 6 Jahren verabreicht werden.
Damit wird eine bessere Schutzwirkung erzielt, zumal in diesem Alter verständlicherweise ein Spray einer Spritze gegenüber vorgezogen wird.
Bei schwerem Asthma und bei einer Immunkrankheit sollte allerdings besser der Totimpfstoff in einer Spritze gegeben werden.

Zwischen 7 und 17 Jahre gibt es keine speziellen Empfehlungen, es kann beides verwendet werden. Ein Lebendimpfstoff ist in Deutschland nur bis zum 18. Lebensjahr zugelassen. Alle Personen über 18 Jahre müssen mit dem Totimpfstoff in der Spritze vorlieb nehmen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.