Welche Therapie wird bei der Influenza, der saisonalen Grippe angewandt?

Die Influenza ist eine sich selbst beschränkende Erkrankung.
Deshalb steht die Behandlung der Symptome im Vordergrund.

Dazu gehört eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr und eine medikamentöse Fiebersenkung mit Iboprufen.

Sollte es zu einem schweren Verlauf kommen, setzen Sie sich bitte mit Ihrem Arzt, ggf. einem Lungenfacharzt in Verbindung.

Es gibt gegen Viren gerichtete Medikamente, die die Vermehrung der Influenza-A-Viren hemmen, z.B. Amantidin oder Rimantidin.
Andere, wie Neuramidasehemmer verhindern die Freisetzung neugebildeter Viren. Sie vermindern die Schwere der Infektion und wohl auch die Sterblichkeit.

Bei Schwangeren ist die Anwendung von Amantidin kontraindiziert, da dadurch möglicherweise Fehlbildungen ausgelöst werden könnten. Über Neuramidasehemmer wie Oseltamivir (Tamiflu®) gibt es noch nicht ausreichende Untersuchungen, denn auch dieses Medikament passiert die Plazenta.
Da somit bei Schwangeren kaum eine geeignete Therapie zur Verfügung steht, wird zu einer Impfung vor oder auch in der Schwangerschaft geraten. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.