Welche professionellen Ansprechpartner und Hilfen gibt es nach dem intrauterinen Fruchttod (IUFT)?

Eltern, die ihr Kind durch Fehl-, Früh- oder Totgeburt oder kurz nach der Geburt  verloren haben, können sich Rat und Hilfestellung bei Selbsthilfe-Initiativen holen. Trauernde Eltern treffen hier auf Betroffene, die Ihren Kummer und Schmerz mit ihnen teilen und feststellen, dass sie nicht allein sind mit ihrem Schicksal.

Buchtip:

"Unendlich ist der Schmerz…Eltern trauern um ihr Kind"
Von J.Fritsch und Sh.Ilse, Kösel Verlag
Gedichte und Plastiken:
"Gute Hoffnung – Jähes Ende: Fehlgeburt, Totgeburt und Verluste in der frühen Lebenszeit. Begleitung und neue Hoffnung für Eltern" Hanna Lothrop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.