Welche Medikamente helfen gegen das Sodbrennen?

•  An erster Stelle stehen hier die Antacida, das sind Medikamente zur Neutralisierung der        Magensäure, das sind meist Aluminium-, Magnesium- oder Calciumsalze. Zu den                  bekanntesten und meist millionenfach auch in der Schwangerschaft bewährt sind                    Medikamente wie Rennie ®, Maaloxan ® und Riopan ®. Diese Medikamente wirken nicht      über den Blutkreislauf, die dann ja auch auf das Kind übergehen könnten, sondern sie            wirken vor Ort im Magen und Darm und werden auch darüber ausgeschieden.
•  Da diese Antazida nicht allen Schwangeren helfen, und in ihrer Wirkung auch schnell            nachlassen, stehen andere weitgehend unbedenkliche Pharmaka zur Verfügung wie die H-    2-Rezeptorenblocker wie H- 2 Blocker Ratiopharm ® oder Ranitidin® oder                              Protonenpumpenhemmer wie Esomeprazol ®. Von der „Food and Drug Administration“          werden diese drei zuletzt genannten Medikamente als Kategorie B eingestuft, ihr Gebrauch    wird als unbedenklich eingestuft.
• (H2-Blocker verhindern die stimulierende Wirkung des Botenstoffs Histamin auf die                  Säureproduktion; Protonenpumpenhemmer bremsen die Pumpe, die Protonen (Anteile des    Atomkerns) zur Bildung der Magensäure in den Magen fördert.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.