Welche Gefahren bestehen bei übermäßigen Genuss von Cola oder Energy Drinks?

Der normale Genuss einer normalen Menge Cola oder auch eines Energy Drinks ist ungefährlich.

Das Problem liegt in: „was ist eine normale Menge?

 

In 100 ml Cola sind 10 Milligramm Koffein enthalten, d.h. nach der oben gezeigten Aufstellung könnten Sie auch in der Schwangerschaft knapp 2 l Cola pro Tag trinken und würden erst dann den Grenzbereich von 300 mg pro Tag Koffein erreichen;

Gleichzeitig nehmen Sie aber erhebliche Mengen Zucker zu sich: 10g auf 100 ml . 

 

Es entspräche in den oben genannten 2 l Cola einer Menge von 72 Stück Würfelzucker, d.h. etwas mehr als 2 Stück Zucker auf 100 ml (ein Glas Cola.)

(Legen Sie doch einmal Spaßes halber 36 Stück Würfelzucker auf Ihren Teller. Diese Menge ist  in einem Liter Cola enthalten.)

Damit kommt Cola auf eine große Menge an Kilokalorien, ca. 40 auf 100 ml.

 

Der Todesfall einer Neuseeländerin nach dem Genuss von 10 Liter Cola pro Tag hatte im Februar 2013 Aufsehen erregt. Diese Frau hatte also neben der großen Menge an Koffein auch 4000 Kcal

(Kilokalorien) täglich zu sich genommen. Erwachsene kommen normalerweise mit 2000 Kcal aus.

 

Energy Drinks dürfen sogar den 3-fachen Koffeingehalt der Cola haben.

Im Zusammenhang mit Energy Drinks ist in der Vergangenheit mehrfach von Todesfällen berichtet worden. 

Hohe Dosen Koffein können zu tödlichen Herzrhythmusstörungen führen.

Normalerweise aber ist Koffein, in üblichen Menge verkostet, unschädlich für Herz und Kreislauf.

 

Vorsicht auch bei den sog. Light-Limonaden. Bei ihnen wird die Süße nicht durch Zucker erzeugt, sondern mit Hilfe von Süßstoffen. Sie sind zwar kalorienärmer als Cola, erhöhen aber das Risiko einer Zuckererkrankung (Diabetes).

(Mittlerweile weiß man, dass reichlicher Softdrink-Konsum kleine Kinder aggressiver

macht).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.