Welche Gefahr besteht bei der Aminkolpitis (bakt. Vaginose) für Schwangere?

 Bei Schwangeren ist das Risiko der aufsteigenden Infektion besonders erhöht, weil es dadurch zum vorzeitigen Blasensprung, zu vorzeitigen Wehen und zu Frühgeburten kommen kann. Aus diesem Grunde sollte bei Schwangeren ein entsprechendes Screening durchgeführt werden.
Hier kann die Selbstmessung des pH-Wertes (Säuregrad)
dazu beitragen, eine frühzeitige Behandlung durchzuführen, um somit Frühgeburten zu verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.