Welche Augenveränderungen können sich in der Schwangerschaft ergeben?

Während der Schwangerschaft kommt es zu einer Reihe von Umstellungsreaktionen bei der werdenden Mutter. Dies betrifft auch die Augen.

Die Brille stimmt nicht mehr, die Kontaktlinsen sitzen nicht mehr komfortabel und werden vermehrt gespürt, die Kurzsichtigkeit wird stärker, Weitsichtige haben Schwierigkeiten beim Lesen.

Die Ursache ist in den meisten Fällen die stärkere Flüssigkeitsaufnahme in das Gewebe. Aber es gibt auch Augenerkrankungen, die dann unbedingt von einem Augenarzt behandelt werden sollten.

Häufig klagen Schwangere besonders in den letzten Schwangerschaftsmonaten über gerötete Augen. Das liegt zum besonders an der verminderten Produktion von Tränenflüssigkeit. Das Auge ist häufig trocken, hier hilft "künstliche Tränenflüssigkeit". 

Bei stark geröteten Augen muss allerdings der Augenarzt aufgsucht werden, da auch ein Infektion derartige Symptome machen kann.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.