Welche anderen Ursachen können zu Übelkeit und Erbrechen in der Schwangerschaft führen?

Das macht die Medizin leider immer etwas schwierig: Symptome, in diesem Fall das Erbrechen und die Übelkeit, können in der Schwangerschaft natürlich auch noch in anderem Zusammenhang auftreten. Die Abgrenzung der verschiedenen Diagnosen voneinander bezeichnet man als Differentialdiagnose:

Folgende Diagnosen, die aber in der Schwangerschaft auch eher selten auftreten, müssen evt. ausgeschlossen werden:
•  Magen-Darm: Infektion, Magengeschwür (Ulcus), Gastritis, Leber-und                                      Gallenblasenentzündung, Blinddarmentzündung
•  Nervensystem: Migräne, Hirnhautentzündung (Meningitis)
•  psychische Beeinträchtigungen: Essstörungen, Bulimie (Ess-Brechsucht)
•  Hals, Nase, Ohren: Innenohr bedingte Schwindelzustände
•  Störungen Hormon produzierender Drüsen: z.B. Schilddrüsenüberfunktion,
   Nebennierenrindeninsuffizienz (Morbus addison) und Nierenversagen.
•  Schwangerschaftserkrankungen: Blasenmole in der Frühschwangerschaft
   (Fehlentwicklung der Plazenta mit blasigen Umwandlungen und hoher HCG-
   Produktion) oder Gestosen (Praeeklampsie) in der fortgeschrittenen Schwangerschaft mit      Bluthochdruck, Oedemen und Eiweiß im Urin.

 


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.