Was versteht man unter Verstopfung?

 Ein träger Darm wurde im Mittelalter als „Quelle allen Übels“ bezeichnet.

Aber schon das Definieren des Begriffs „Verstopfung“ stößt an Grenzen, da die Häufigkeit des Stuhlgangs von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist. Während einige Menschen jeden Tag Stuhlgang haben, ist bei anderen ein Stuhlgang alle 4 Tage normal. Verstopfung bedeutet also nicht für alle Menschen das gleiche, sondern es bezeichnet eine Verzögerung des Stuhlganges gegenüber der individuellen Häufigkeit.
Die Beschwerden, die mit der Verstopfung einhergehen, sind allerdings bei allen gleich: Völlegefühl, Blähungen und Unpässlichkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.