Was tun, wenn die Milch nicht fließt?

Manchmal ist es nötig, eine Milchpumpe zu verwenden. Das Abpumpen von Muttermilch ermöglicht Ihnen in besonderen Situationen, das Baby mit Ihrer Milch zu ernähren
Dafür gibt es mehrere Gründe:

  • Das Baby ist ein Frühgeborenes, oder es ist krank und/oder liegt in der Kinderklinik.
  • Das Baby hat Trinkschwierigkeiten an der Brust
  • Die Mutter kehrt früh in die Berufstätigkeit zurück, und hat keine Möglichkeit am Arbeitsplatz zu stillen.
  • Die Mutter muss/möchte das Baby von Zeit zu Zeit von einer anderen Betreuungsperson füttern lassen.

Aus diesen Kriterien ergibt sich die Auswahl der Milchpumpe.

Sprechen Sie mit Ihrer Hebamme oder Stillberaterin. Sie sollte entscheiden, ob sie eine elektrische- oder eine Handmilchpumpe verwenden sollten.
Es gibt eine Fülle von verschiedenen Pumpen, die Beraterin wird Ihnen die Pumpe vorschlagen, mit der sie selbst die besten Erfahrungen gemacht hat; außerdem kann sie Ihnen auch die Adressen geben, wo Sie derartige Geräte beziehen können.

Beim Klinikaufenthalt der Kinder oder bei Stillproblemen sind Mietpumpen am effektivsten. Sie ermöglichen der Mutter mit einem Doppelpumpset abzupumpen, was zeitsparend und ergiebiger ist.

Diese Pumpen sind in der Anschaffung sehr teuer, werden aber von Apotheken oder Mietzentralen verliehen.
Für die anderen Situationen, in denen die Mutter nur gelegentlich abpumpt, bietet der Markt gute preisgünstigere Milchpumpen, die elektrisch oder per Hand betrieben werden.
Viele Mütter erlernen auch das Austreichen der Milch per Hand.
Abgepumpte Muttermilch hält sich im Kühlschrank 4 Tage (nicht in der Tür aufbewahren) und im Gefrierschrank (bei mindestens ­­– 18°) 6 Monate.
Die Milch nicht in der Mikrowelle, sondern im Wasserbad erwärmen, danach schütteln, damit sich die Inhaltstoffe besser verteilen.
Aufgetaute und erwärmte Muttermilch nicht wieder Einfrieren oder Erwärmen.
(Die Reste eignen sich gut als Badezusatz für das Baby!).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.