Was tun, wenn das Nasenbluten immer wieder auftritt?

In einem solchen Fall sollten Sie einen Hals-Nasen-Ohren Arzt aufsuchen, um auch Krankheiten auszuschließen, die unabhängig von der Schwangerschaft sind.

In manchen Fällen kann der Punkt, aus dem es am häufigsten blutet, der „locus kieselbachii“ mit hochfrequentem Strom verschorft werden.

 

Vermeiden Sie bei Nasenbluten unbedingt ASS-haltige Medikamente

(Acetyl-Salycyl-Säure), da sie die Gerinnung herabsetzen und das Nasenbluten verstärken. 

 
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.