Was tun bei übergewichtigen Schwangeren?

1. Weitere Gewichtszunahme beschränken!
    Liegt der BMI (bodymass-Index) einer Schwangeren bereits über 30, sollte die                             Gewichtszunahme auf 5 – 9 kg in der Schwangerschaft beschränkt werden, bei einer                   normalgewichtigen dürfen es dagegen 11-15 kg sein.                                              

    Bitte beachten Sie bei der Ernährung:

  • Verwenden Sie übrigens lieber Butter, dünn aufgestrichen, als Margarine wegen der ungünstigen Fettzusammensetzung für die Schwangerschaft.                                                                                                                                       
  • Jod ist wichtig und sollte in einer Menge von 100 – 150 Microgramm pro Tag zugeführt werden.
  • Eisen ist ebenso wichtig und sollte, in Abhängigkeit vom Hb-Wert (Haemoglobulin), der meist alle 4 Wochen kontrolliert wird, individuell dosiert werden.
  • Auch DHA (Omega-3-Fettsäure) muss eingenommen werden. Die ausreichende Menge erhält der Körper bei Einnahme von 2-mal fettem Fisch (Hering oder Lachs u.a.) pro Woche. Wer das nicht schafft,  sollte DHA in Form von Tabletten zu sich nehmen..

2. Regelmäßige körperliche Aktivität!
    Auch, wenn es anfänglich schwer fällt, Sie sollten sich 2-4 mal pro Woche je eine halbe bis         eine Stunde körperlich betätigen, wobei es unerheblich ist, ob Sie wandern, walken,                   Gymnastik treiben, Rad fahren oder schwimmen. Tun Sie das, was Ihnen an Bewegung             Spaß macht, aber tun Sie es, auch Ihrem Kind zu liebe.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.