Was soll ich auf keinen Fall trinken?

An allererster Stelle steht der Alkohol. Jedes Jahr kommen ca. 4000 Kinder mit Hirnschäden in Deutschland zur Welt. Ihre Mütter hatten Alkohol in der Schwangerschaft getrunken.

Nicht vergessen: der Promillegehalt beim Kind im Mutterleib ist genauso hoch, wie bei der Mutter, mit dem Unterschied, dass das Kind bzw. die kindliche Leber den Alkohol sehr viel schlechter abbauen kann und der Alkohol so deutlich länger im Kind verbleibt als in der Mutter. Alkohol ist ein Zellgift, das die Zellen, die sich schnell teilen und besonders Nervenzellen zerstört.

 

 

Lt. Dr. Spohr von der Charité in Berlin stellt die Schädigung durch Alkohol in der Schwangerschaft die häufigste angeborene Schädigung dar: „Trinken in der Schwangerschaft ist Kindes-Misshandlung! Das Gehirn des betroffenen Kindes leidet ein Leben lang“.

Diese Schädigungen werden unter dem Bild der Alkohol- Embryopathie (fetales Alkoholsyndrom) zusammengefasst.

 
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.