Was sind Softmarker?

Um den Prozentsatz zur Erkennung einer Trisomie weiter zu optimieren, wurde nach einer Reihe weiterer Ultraschallmarker gesucht, sog. Softmarker (Auffälligkeiten im Ultraschall), die bei einer Trisomie häufiger entdeckt wurden, ohne dass sie allein für eine Verdachtsdiagnose ausgereicht hätten.


Zu den Softmarkern gehören z.B. das Nasenbein, der Gesichtswinkel, der Blutfluss durch die Herzklappen der rechten Herzkammer (Tricuspidalklappen), der Blutfluss zum kindlichen Herzen über den sog. Ductus venosus, der verkürzte Oberarmknochen und Oberschenkelknochen, die Erweiterung der Nierenbecken, echogener Focus im Herzen (sog white spot), verkürztes Mittelglied des kleinen Fingers, Herzfehler (bsd. der sog. AV-Defekt im Herzen, ein Defekt zwischen der Kammerscheidewand und den Herzklappen beider Herzkammern
u.a.m.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.