Was kann man gegen Schnupfen tun?

Schnupfen kann extrem lästig sein und das Atmen behindern.
Auch hier gibt es ein altes Hausmittel aus Ostpreußen: Man ziehe warmes Salzwasser durch die Nase auf (1 Teel. Salz auf 500 ml Wasser) und spucke es wieder aus. Das erfordert zunächst etwas Überwindung, hilft aber gut. 

Als Alternative: Für Erwachsene ist eine Nasendusche mit lauwarmer Kochsalzlösung, entweder aus der Faust oder aus einem Nasenkännchen, zu empfehlen. 

Falls Ihnen all das nicht behagt: Es eignen sich auch entsprechende abschwellende Nasentropfen und auch pflanzliche Substanzen wie Menthol und Kampfer. Wenn das nicht hilft, muss man auf käufliche Nasensalbe oder auf Nasenspray zurückgreifen, die, wenn sie nicht ständig über längere Zeit genommen werden, unbedenklich sind; dann nämlich würde die Nase zu sehr austrocknen.

Bei Schnupfen ist es sehr wichtig, viel Flüssigkeit aufzunehmen. Am besten in Form von Wasser, Früchtetees oder stark verdünnte Obstsäfte, da über den Schnupfen und die erhöhte Körpertemperatur dem Körper Flüssigkeit verloren geht. .

 


 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.