Was kann man gegen die Symphysenschmerzen (Schambeinschmerzen) tun?

Zunächst ist auch hier, wie bei den Kreuzschmerzen, eine Physiotherapie die erste Wahl.

Zusätzlich ist ein Symphysengürtel sehr hilfreich, da dieser durch Kompression der Beckenschaufeln Symphyse und Ileosacralfugen zusammenpresst und damit stabilisiert.

Lokale Betäubungsmittelinjektionen (z.B. mit Bupovacain® oder Cortison) können kurzfristig Linderung verschaffen, auf längere Sicht kann in schweren Fällen auch hier auf die nichtsteroidalen Antirheumatika wie Diclofenac® u.ä. zurückgegriffen werden.

 
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.