Was kann man bei einem Milchstau tun?

Die Entstehung eines Milchstaus kann unterschiedliche Ursachen haben.

Häufig werden die Milchgänge nicht ausreichend entleert, aber auch Stress, einengende Kleidung, wie z.B. ein ungünstig sitzender BH begünstigen können die Bildung eines Staus auslösen.

Erkennbar ist ein Stau an einer empfindlichen, heissen oder auch geröteten Stellen an der Brust oder an einem druckempfindlichen, abgegrenzten Knoten.

Bei den ersten Anzeichen eines Staus ist es wichtig, sofort zu reagieren:

  •         Die Milch häufig zum Fließen durch Anlegen oder Abpumpen bringen.
  •        Beim Trinken des Babys spielt gutes Anlegen eine wichtige Rolle.
  •        Vor dem Stillen oder Abpumpen warme Kompressen auf die betroffene Stelle            legen.
  •        Nach dem Stillen den Stau mit kalten Umschägen, Weisskohlbättern oder                  Quarkwickeln kühlen.
  •        Stress reduzieren
  •        Fachkundige Beratung durch Hebamme oder Stillberaterin einholen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.