Was kann ich selbst tun, um die Beschwerden durch Sodbrennen zu lindern?

• Wie schon bei der Emesis gravidarum (Schwangerschafts-Übelkeit) ist es auch beim             Sodbrennen sinnvoll, mehrere kleinere Mahlzeiten über den Tag zu verteilen
• Kauen Sie gründlich und essen Sie langsam. Essen Sie nicht spätabends.
• Meiden Sie süße, scharfe und zu fette Speisen sowie Kaffee
• Fleisch- und Wurstwaren sowie Eier und Käse verursachen eine verstärkte Säurebildung,       die man vermeiden sollte
• Basische Speisen wie Milchprodukte können das Sodbrennen mindern, auch Mandeln und   Haselnüsse können helfen
• Unerklärlicherweise soll auch ein Teelöffel Senf nach dem Essen bei Schwangeren das         Sodbrennen verhindern
• Trinken Sie Getränke mit weniger oder gar keiner Kohlensäure, meiden Sie auch                   Trinkschokolade und Cola
• Ggf. lagern Sie zum Schlafen Ihren Oberkörper hoch
• Versuchen Sie, Stress abzubauen und machen Sie Entspannungsübungen ggf. auch Yoga

Wenn Sie länger als einen Monat Sodbrennen haben, sollten Sie Ihren Arzt oder einen Internisten aufsuchen.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.