Was kann ich gegen Ödeme tun?

Am einfachsten ist es, sich hinzulegen und die Beine dabei hochzulegen. So erleichtern Sie es Ihrem Kreislauf, das als Öedeme vorhandene Wasser in den Beinen wieder in den Kreislauf zurückzuführen.

Besonders, wenn Sie einen stehenden oder sitzenden Beruf haben, sollten Sie sich angewöhnen, Spaziergänge zu machen oder zu schwimmen. Dabei wirkt die Wadenmuskulatur wie eine Muskelpumpe und fördert damit den Rücktransport des Wassers über die Venen zum Herzen.
Sitzen Sie viel am Schreibtisch, sollten Sie sich angewöhnen, mit den Füßen auf und nieder zu wippen, wie man es auch im Flugzeug auf Reisen machen sollte, auch das aktiviert die Muskelpumpe.

Ist die Zeit zum Ausruhen nicht gegeben, helfen auch Wechselbäder an den Beinen. Duschen Sie die Beine im Wechsel mit warmem und kaltem Wasser ab. Das trainiert die Muskulatur ihrer Blutgefäße.

Auch Stützstrümpfe können hilfreich sein, sie sollten aber nicht oberhalb der Wade den Blutrückfluss unterbrechen; deshalb sind Stützstrumpfhosen besser geeignet. Ziehen Sie bitte die Stützstrümpfe erst an, nachdem Sie die Beine 5 Minuten hoch gelegt hatten und das Wasser z.T. abgeflossen ist.

Es ist besser flachere Schuhe zu tragen, welche die Wadenmuskulatur besser trainieren als hochhackige Schuhe und achten Sie auf eine nicht zu hohe Gewichtszunahme, die ebenfalls ein Grund für die Ausbildung von Ödemen sein können, weil auch sie den Rückfluss der Blutes behindern.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.