Was ist eine Influenza?

 

Jedes Jahr sterben allein in Deutschland mehrere tausend Menschen an einer Grippe (Influenza), nicht zu verwechseln mit dem üblichen grippalen Infekt.

Influenza ist eine Infektion, die je nach Zusammensetzung der Antigenstruktur des Erregers unterschiedliche Schweregrade eine Epidemie oder sogar eine weltweite Pandemie auslösen kann. Die letzte bekannteste Pandemie war die 2009 aufgetretene Schweinegrippe.

Kinder sind bei einer Infektion mit Influenza deutlich häufiger betroffen als Erwachsene und erkranken auch häufiger und schwerer an Komplikationen.                         Dennoch wird eine Prävention (Vorsorge) durch Impfung in Deutschland nur für Kinder mit schweren Grunderkrankungen empfohlen. Zumindest die Risikogruppen: Ältere über 60 Jahre, solche mit einem geschwächten Immunsystem, Kinder und Schwangere, sollten sich in jedem Jahr auf eigene Kosten gegen die Influenza impfen lassen.

Bisher standen nur Totimpfstoffe (enthält keine lebenden Viren) für eine Impfung in einer Spritze zur Verfügung. Ein neuer Impfstoff mit abgeschwächten Lebendviren, der schmerzfrei nasal (als Nasenspray) appliziert wird, kann die Impfstrategie wesentlich verbessern. Dieser Impfstoff löst eine deutlich schnellere, höhere und länger anhaltende Schutzwirkung aus.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.