Was ist der Dopplereffekt?

Diesen Effekt hat erstmalig Christian Doppler 1842 in Salzburg beschrieben.                                                                               Wir alle kennen dieses Phänomen: wenn ein Unfallwagen an uns vorbeifährt, wird der Ton immer lauter und später wieder leiser, aber er verändert auch sein Tonhöhe (er ist höher, je näher der Wagen auf uns zu kommt und wird wieder dunkler, je weiter er sich von uns entfernt).

Beim Ultraschall wird dieser Effekt besonders bei Blutflüssen angewandt. Deutlich wird es beim sog. Farbdoppler bei dem die Blutflussrichtung farbig dargesteltt werden kann. Die Farbe Rot steht für Blut das auf die Ultraschallsonde zufließt, Blau für den Wegfluss des Blutes.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.