Was ist das Anti-D-Gammaglobulin?

Gammaglobuline sind Eiweißkörper, die nach einem Kontakt mit einem sog. Antigen (z.B. dem „D“ – Rhesus positiv – auf den kindlichen roten Blutkörperchen) als Antikörper von Zellen des weißen Blutbildes (Lymphozyten und Plasmazellen) gebildet werden.
Dieses sog. Immunglobulin entfernt in diesem Falle die kindlichen Blutkörperchen mit dem Merkmal D (Rh-pos) aus dem Kreislauf der Mutter, indem es sie zerstört, so dass eine Antikörperbildung nicht in Gang gesetzt werden kann.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.