Warum weicht das tatsächliche Gewicht des Neugeborenen so oft von der zuvor gemachten Schätzung ab?

 Dafür gibt es eine Reihe von Gründen:

1. Bei kleineren Kindern, bis etwa 3500 g, stimmt die Gewichtsschätzung mittels Ultraschall relativ gut mit dem Neugeborenen-Lebendgewicht überein.

2. Je größer ein Kind ist umso ungenauer wird die Schätzung, weil die Kinder sich vorgeburtlich eine unterschiedliche Speckschicht angefuttert haben. Dies wird aber bei der Ultraschall-Messung nicht berücksichtigt.

3.  Die Messsung wird meist einige Zeit vor dem Geburtstermin durchgeführt, die zwischenzeitliche Gewichtszunahme kann dann aber natürlich noch nicht berücksichtigt sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.