Warum soll ich in der Schwangerschaft mindestens 2 Liter pro Tag trinken? (T=moThers).

 In der Schwangerschaft ist der Bedarf an Flüssigkeit deutlich erhöht.

Allein das Blutvolumen steigt um über ein Drittel. Außerdem wird Wasser hormonbedingt in das Gewebe eingelagert. Die Nieren filtern diese Flüssigkeit, und der Körper reagiert mit vermehrtem Durst.

Süße Getränke (Softdrinks, Fruchtsäfte, Kaffee oder Tee mit Zucker) sollten – nicht nur in der Schwangerschaft – aus den Gewohnheiten verschwinden, Wasser und ungesüßte Getränke sind vorzuziehen. Die effektive Wasseraufnahme sinkt nämlich wieder, wenn der Zuckerzusatz steigt. 

 

Bis zu drei Tassen Kaffee gelten als unbedenklich, besonders in den Phasen, in denen der Blutdruck niedrig ist. 

Milch gilt im eigentlichen Sinn nicht als Getränk, sondern als Nahrungsmittel. Auch im Hinblick auf die Kalzium-Aufnahme sind grüne Gemüse besser, denn das in der Milch enthaltene Phophor – quasi ein Gegenspieler für Kalzium – ist in Broccoli, Mangold, Fenchel, Spinat viel weniger vorhanden Als gute Kalziumquelle eignen sich kalziumreiche Mineralwässer.

 

s. auch: Schwangerschaft und Getränke

 
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.