Warum ist das Krabbeln eines Kindes überhaupt wichtig?

Die Krabbelphase ist für die Gesamtentwicklung des Kindes wichtig.
Aus dem Krabbeln heraus lernt das Kind das selbständige Hinsetzen (wichtig ist, dass es zu beiden Seiten geschieht). Es lernt die Verteilung des Körpergewichtes auf 4 Punkte (Hände und Knie) und die Drehung zwischen Schulter- und Beckengürtel, die wir auch beim Gehen brauchen.
Die Wirbelsäule ist noch entlastet, anders als später beim Laufen.
Das Kind macht durch das Krabbeln wichtige Erfahrungen: wo stoße ich mir den Kopf; wie weit muss ich die Tür öffnen, um hindurchzupassen und meiner Mutter zu folgen?
Damit schult es auch die Körpereigenwahrnehmung, die Wahrnehmung des Raumes, in dem es sich bewegt, lernt etwas über die Geschwindigkeit, mit der es sich bewegt und erlernt das räumliche Sehen.
Das Kind erweitert durch das Krabbeln ständig seinen Lebensraum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.