Warum fällt das Atmen in der Schwangerschaft häufig so schwer?

Veränderungen im Bereich der Lunge machen sich neben den an der Haut beschriebenen für die Schwangere am stärksten bemerkbar. Es kommt mit zunehmender Schwangerschaftsdauer meist bis zur 36. SSW (Schwangerschaftswoche) zu einer zunehmenden Atemnot (med.: Dyspnoe).

 Die Atemnot ist unabhängig von körperlicher Belastung, und kann auch im Sitzen und schon in früher Schwangerschaftsphase auftreten. Somit ist nicht allein die zunehmende Größe der Gebärmutter für die Atemnot verantwortlich.

Die Vitalkapazität, das ist die Kenngröße des Lungenvolumens, nimmt zu Beginn der Schwangerschaft ab, um dann bis zum Ende der Schwangerschaft wieder anzusteigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.