Wann spricht man von einer Frühgeburt?

Das ist dann der Fall, wenn die Geburt vor der 37. Schwangerschaftswoche erfolgt, oder wenn das Kind weniger als 2500 Gramm wiegt.

Die Säuglingssterblichkeit konnte in den vergangenen 40 Jahren deutlich gesenkt werden, und zwar unter anderem Dank der intensiven Vorsorgeuntersuchungen während der Schwangerschaft, aber auch Dank der möglichen apparativen Überwachung mit Ultraschall und des CTG (Cardiotokographie – Herzton-Wehenschreibung). Die Rate der Frühgeburten bleibt dagegen weiterhin bei fast neun Prozent, und sie steigt in letzter Zeit sogar wieder an. Gründe dafür sind das höhere Alter der gebärenden Frauen und die häufigeren Mehrlingsschwangerschaften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.