Wann sollte man in die Klinik fahren? Wie merkt man, dass es los geht?

Lösen des Schleimpfropfs
Vor dem Muttermund sitzt ein schützender Schleimpfropf. Dieser löst sich meist vor Geburtsbeginn und geht als blutiger Schleim ab. Doch ist dies kein sicheres Anzeichen für einen Geburtsbeginn, denn der Schleimpfropf kann sich auch Tage oder gar Wochen vor der eigentlichen Geburt lösen, ohne dass etwas passiert.

Blasensprung
Ein Blasensprung ist ein sicheres Zeichen. Denn wenn die Fruchtblase "gesprungen" ist, soll die Geburt ab SSW 34+0 innerhalb 24-48 Stunden stattfinden, da sonst die Infektionsgefahr durch aufsteigende Keime zu groß ist. In der Klinik wird man dann sehen, ob die Wehen von selbst einsetzen oder ab sie etwas "angeschubst" werden müssen (Einleitung).

Wehen                                                                                                                                                                                                                                            Ob es wirklich "richtige" Geburtswehen sind, werden Sie erst wissen, wenn Sie den Unterschied zu Ihren bisherigen Schwangerschafts- und Vorwehen deutlich wahrnehmen. Fahren Sie in die Klinik, wenn sich die Abstände zwischen den Wehen verkürzen (alle 10 Minuten oder weniger) und die Wehen immer intensiver werden ( mindestens seit zwei Stunden regelmäßig).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.