Wann sollte man auf jeden Fall statt einer „Pille danach“ auf eine Spirale zurückgreifen?

• Gewicht deutlich über 70 kg (hier verliert Levonorgestrel (die Pille danach) seine     Wirkung)

• Grunderkrankungen wie Leberfunktionsstörungen oder schweres Asthma

• Einnahme best. Medikamente wie Phenobarbital, Phenytoin, Carbamazepin,
  Rifampicin, Griseofulvin, Ritanovir und Johanniskraut.

• „Unfälle“ beim Geschlechtsverkehr wie Verrutschen eines Diaphragmas oder des   Vaginalringes, zu späte Anwendung der Drei-Monatsspritze, Erguss in die               Scheide beim Coitus interruptus u.a.m.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.