Symptome (Krankheitserscheinung)

Die Influenza ist eine schwere Erkrankung der mittleren und unteren Luftwege mit einer Virus-bedingten Lungenentzündung, auf der gelegentlich der Boden für eine bakteriell bedingte Lungenentzündung bereitet wird.
Bei Säuglingen
finden sich häufig schwere Krankheitsverläufe mit sehr hohem Fieber und erheblichen Atembeschwerden. Sie machen den größten Teil intensivmedizinisch notwendigen Behandlungen aus.
Bei Klein-und Schulkindern
kommen häufig Bauchschmerzen mit Übelkeit, Erbrechen und Durchfall hinzu. Bei plötzlichem Fieberanstieg kann es zu Fieberkrämpfen kommen.
Bei Jugendlichen und Erwachsenen stehen zunächst grippale Symptome im Vordergrund (Abgeschlagenheit, Gliederschmerzen.Die Influenza kann plötzlich mit hohem Fieber beginnen. Kranke meiden Licht und leiden z.T. unter Nasenbluten und Keuchhusten-artigem Husten.       Nach einer knappen Woche bilden sich die Symptome zurück, es verbleibt aber eine wochenlange Abgeschlagenheit mit quälenden Husten. Gefürchtet sind akute Formen mit Herz-Kreislaufversagen mit Todesfällen durch eine massive Lungenentzündung.
Schwangere
haben insbesondere im letzten Drittel der Schwangerschaft (27-40.SSW) ein erhöhtes Risiko für schwere Komplikationen, auch für Influenza-Todesfälle.

Aus diesen Gründen fordert die STIKO (Ständige Impfkommission)
Schwangere auf, sich schon frühzeitig Grippe-impfen zu lassen.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.