Sonnenallergie, wodurch kann sie hervorgerufen werden?

Eine Sonnenallergie macht sich bemerkbar durch Bläschen und Rötungen auf der Haut, besonders im Brustbereich und an den Oberarmen. Sie tritt besonders nach ausgiebiger Sonneneinstrahlung auf und geht auf 3 wesentliche Ursachen zurück:

• die zuvor schon beschriebene UVA-Strahlung
Zersetzungsprodukte von Fettstoffen, die in vielen Sonnenschutzmitteln vorkommen und die zudem noch Emulgatoren (Zusatzstoffe) beinhalten.
• angebrochene Sonnenschutzmittel aus vergangenen Jahren. Sie werden leicht ranzig und können ebenfalls eine Allergie auslösen.

Zur Verhinderung einer Sonnenallergie verwenden Sie neue Sonnenschutzmittel ohne Fettstoffe und Emulgatoren auf fettfreier Gelbasis, sog. Hydrodispersionsgele. Gegen den Juckreiz bei aufgetretener Allergie helfen ebenfalls Gele (z.B. Fenistil-Gel®), das auch bei Mückenstichen angewendet werden kann.
Sonnenschutzinformationen über Internet und Handy und sogar den nahe gelegenen Hautarzt – zumindest in Deutschland finden Sie unter www.uv-check.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.