Sind Chromosomenstörungen bei Zwillingen (Gemini) häufiger?

Das ist abhängig davon, ob es sich um ein- oder zweieiige Zwillinge handelt.

Eineiige Zwillinge haben gegenüber einem Einling kein erhöhtes Risiko, wohl aber Zweieiige. Dann ist das Risiko, ein Kind mit einer Chromosomenstörung zu gebären doppelt so hoch, weil zwei getrennte Eizellen von zwei unterschiedlichen Spermien befruchtet worden sind. Dass beide Kinder eine Chromosomenstörung haben ist allerdings extrem selten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.