Sie sind in der 30. Schwangerschaftswoche und haben keine Antikörper gegen Varizellen (Windpocken). Wie können Sie sich schützen?

In dieser Zeit ist das Risiko für die Schädigung des Feten bei einer mütterlichen Windpockeninfektion gering.
Das bedeutet, dass Sie zumindest schon einmal die ersten 4-5 Monate überstanden haben, in denen eine Windpocken (Varizellen)-Infektion u.a. in seltenen Fällen auch zu vermehrten Aborten und Frühgeburten führen kann.

Im Augenblick befinden Sie sich in einer relativ ungefährlichen Phase, die erst wieder richtig akut wird, sollten Sie eine Woche vor bis einige Tage nach der Geburt an Varizellen erkranken. Diese Phase wäre sehr gefährlich für das Neugeborene. In einem solchen Fall kann diskutiert werden, die Geburt durch Wehenhemmer um ein paar Tage zu verschieben. (siehe auch "Was ist an Windpocken in der Schwangerschaft so gefährlich?")
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.