Sie haben sich für einen Wunsch-Kaiserschnitt entschieden. Wer trägt die Kosten?

Kaiserschnitte werden z.Zt. noch ( ! ) ohne Angabe von Gründen von den Krankenkassen bezahlt. Wenn Sie allerdings einen ganz bestimmten Geburtshelfer wünschen, z.B. den Chefarzt, benötigen Sie eine private Krankenversicherung oder Sie müssen die zusätzlichen Kosten für den Arzt selber bezahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.