Schnupfen. Warum läuft die Nase bei Kälte und Erkältungen?

Es ist eigentlich immer das gleiche: ob nun bei einer Erkältung durch Viren,bei einer Allergie durch Pollen oder durch Kälte im Winter, immer reagiert die Nasenschleimhaut mit einer stärkeren Durchblutung, die letztlich zu einer verstärkten Flüssigkeitsabsonderung führt.

Das ist zum einen eine Reaktion auf die Reizstoffe (Viren oder Pollen), zum anderen befördert die Flüssigkeit einen Teil dieser Substanzen auch wieder heraus. Dieser sog. Fließschnupfen ist wässerig und typisch für eine akute Erkältung.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.