Schlafstörungen durch Erkältungen. Gibt es Medikamente, die auch bei Kleinkindern verwendet werden dürfen?

Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin empfiehlt bei Kindern bis zu drei Jahren auf sämtliche Medikamente wie Diphenhydramin, Dimenhydrat oder Doxylamin – allesamt sog. Anti-Histaminika zu verzichten, zumal die Zulassung für Kinder unter drei Jahren auch nicht gegeben ist. Stattdessen wird empfohlen, bei Erkältungen für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu sorgen und evt. Ibuprufen z.B. als Saft oder Zäpfchen zu verwenden.

Trotz Freiverkäuflichkeit können  mit den oben beschriebenen Substanzen Risiken verbunden sein, die bei Säuglingen und Kleinkindern zu Krämpfen, Schläfrigkeit, Herzrasen aber auch zu Unruhe, Angstzuständen und Atemstillständen führen können (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte). Quelle: Dtsch.Apo.Ztg. 152 (2012)5606 und 5656)

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.